SaschaSalamander
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3




Ausgewählter Beitrag

Closed Beta - Tera - Teil II

Und wieder ist ein Wochenende um, an dem Kahdor sich begeistert in die Welt von TERA gestürzt hat. Über meinen Blog möchte er seine Eindrücke mit Euch teilen, und ich freue mich, hier gelegentlich auch andere Themen als Bücher und Filme vorstellen zu können :-)

>Hier< gibt es den ersten Teil vom 18.02.-19.02.2012

**********************************

CB Weekend II 2.03.-4.03


Letztes Wochenende war es soweit die TERA CB ging in ihre zweite Runde! Frogster legte hierbei nicht nur eine kleine Flotte von Servern für Spieler aus USA, England, Frankreich und Deutschland bereit sondern startete auch mit einer recht ordentlichen Lokalisierung in die zweite Testphase.

Die Lokalisierung kam überraschend vollständig daher: Es waren an diesem Wochenende nicht nur die System und Spieletexte übersetzt sondern wartete auch mit einer kompletten deutschen Synchronisation auf. Die Sprecher stammen zwar nicht aus den Hollywood bekannten Reihen jedoch ist es bereits eine respektable Sache, dass in der heutigen Zeit der MMO-Massenware sich hierbei derart Mühe gegeben wurde.


Auffällige Rechtschreibfehler waren mir nicht ersichtlich und auch nur wenige Systemmeldungen waren in einem gewohntem IT-Englisch zu finden, was wahrscheinlich auch nicht mehr beabsichtigt wird zu übersetzen.


Der Start am Freitag verlief einwandfrei und führte nur zu ein zwei Verbindungsabbrüchen, was für eine Betaphase und den damit verbundenen IT-Test völlig normal ist. In beiden Fälle handelte es sich wohl um kleinere Updates in den Texturen.


Da ich am 02.03. auf dem bereitgestellten deutschen Server neu startete, führe ich hier nicht erneut die Eindrücke der ersten Level auf.


Insgesamt ist zu sagen, dass sich das Tutorial bis etwa Level 8 erstreckt und das gesamte Anfängergebiet (Insel) einen Umfang bis etwa Level 11 bietet, abhängig von Aufstiegsgeschwindigkeit und Levelverhalten des Spielers. Wie bereits erwähnt: Für meinen Geschmack etwas zu lang! Ein sehr zarter Einstieg, der somit auch jungen und Gelegenheitsspielern die Möglichkeit für einen Anschluss bietet, alte Zockerhasen hingegen werden stöhnen. Jedoch mit den skurillen und kreativen Kreaturendesigns sowie der kleinen story-technischen Einleitung wird gekonnt über diesen langatmigen Einstieg hinweg geholfen. Die Startinsel beendet ihre Züge mit einem imposant inszenierten Endboss.


Alle erwähnten Ereignisse sind bis hierher alleine sowie auch als Gruppe zu meistern. Ob dieser Fakt für ein MMO positiv ist, sei dahingestellt, jedoch zeigt sich auch hier die Benutzerfreundlichkeit für Gelegenheitsspieler.


Am späten Abend stellten sich dann starke Serverprobleme ein und mehrere Einbrüche trübten die anfängliche Euphorie. Frogster reagiert hier schnell und sehr kundenfreundlich: es wurde sogleich ein Forumsbericht eingestellt und ein zweiter Ausweichserver für die deutsche Community ans Netz gehangen.


Am folgendem Samstag blieb ich dem schwächelndem Server treu. Denn es ging hier um eine TESTphase. Was würde es bringen wenn alle Tester vor einem Problem davon rennen? Meine Treue wurde mit einem erstaunlich stabilen Spielvergnügen belohnt. So genoss ich meine Abreise von der Anfängerinsel mit einer dramatisch in Szene gesetzten Flugstunde auf einem Pegasus.


Der Beginn einer langen Reise war die Hauptstadt der Föderation. Ein Bund aus allen Rassen, die dort friedlich vereint leben. Geschichtliche Hintergründe kann ich auf Grund meiner vergleichbar geringen Einblicke in das Spiel nicht geben. Weitere Informationen können folgen oder sollten von diversen Fanpages bezogen werden.


Die Hauptstadt war für meinen Geschmack etwas zu gigantisch gehalten aber dies kann auch nur mein Groll gegen lange Wanderwege sein. Bei einem gefüllten Release wird es sich vielleicht noch als ein Segen zeigen.


Im Zentrum des Handelns gibt es nicht nur diverse Möglichkeiten seiner Bankfächer, Items, Fertigkeiten und Mounts zu ändern, kaufen oder sogar umzugestalten sondern man hat nun auch endlich einen kompletten Zugriff auf das Craftsystem.


Erstellt werden kann so ziemlich alles vom Spieler – nunja, und auch wieder nicht! Das Gute am System ist, dass viele der verwendbaren Items von Spieler erstellt werden können. Von Schriftrollen bis hin zu den Waffen ist wirklich „fast“ alles vertreten. Sogar Verbesserungen können anschließend noch durchgeführt werden, sofern, und hier ist der Knackpunkt, alle erforderlichen „Zutaten“ vorhanden sind. Viele der erforderlichen Items für das Craftsystem können in der Natur gefunden werden oder sogar aus der Demontage bisheriger Gegenstände gewonnen werden. Leider jedoch nicht alle, was das Crafting-System zu einem bisher nicht gerade rentablen Spielinhalt macht.


Möglich, dass die Spezialzutaten erst später in höheren Leveln selbst zugänglich sind was das Craften dann für die unteren Levelschichten jedoch nicht gerade lukrativ macht. Vielleicht werden noch weiteren Inhalte oder Rezepte für die Erstellung dieser Dinge folgen und waren noch nicht eingebunden. Hoffe auf Zweiteres denn gerade das Craft/Handwerkssystem in einem MMO macht eine willkommende Abwechslung aus.


Dem Anfängerparadies entflohen steht es einem nun frei in die sehr groß und weitläufig gestaltete Welt zu ziehen oder brav von Quest zu Quest zu streifen. Denn dies ist ein weiterer sehr schöner Punkt. Am gesamten Wochenende musste ich nicht ein Monster extra moshen um irgendwelche Pausen zu überbrücken. Nahtlos konnte ich mich von Aufgabe zu Aufgabe hangeln, denn hiervon gab es mehr als genug. Wenn auch bisher leider nicht sehr innovativ, einfache Missionen wie man sie auch aus diversen Hack'n & Slay Titeln kennt. Hier ist definitiv Raum für frischen Wind!


Frisch, skurill, grotesk, lustig, fantastisch und vor allem atemberaubend ist hingegen das Setting und die ausgefallende Monstergestaltung. Nicht nur das, denn durch die Unreal 3 Engine wurde eine solche Detailliebe gepflegt, dass man den Gegner gar nicht ganz bewundert hat, bis er dann schon zu Boden geht. Unsagbares Fernweh bekam ich bei meiner Ankunft am Feenteich... von Bildern her weiß ich jedoch, dass dies nur ein Teil der wunderschönen Schauplätze dieser Welt sind.


Über diesen Geschmack lässt sich streiten, denn dieser asiatische Fantasyflair trifft gerade hier in Europa nicht die breite Masse, somit wird diese Bilderpracht wahrscheinlich nur einen Platz in einer ausgewählten Spielergruppe finden.


Der Sonntag war wieder mit diversen Serverproblemen gespickt. Hier reagierte Frogster wieder geschwind und nahm das Problemkind für eine Weile vom Netz um Hardwarekomponente auszutauschen. Leider half auch dies nicht, so war die Spielzeit für die Tester dieses Servers am Ende des Wochenendes etwas kürzer gekommen. Trotz dieser Hardwareprobleme finde ich den Service und die schnelle Reaktion des Hosters vorbildlich. Ich habe weitaus schlimmeren Service erlebt und freue mich, dass Frogster hierbei mit guten Ansätzen startet.


Am Ende bin ich von Freitag bis Sonntag mit Unterbrechungen dennoch bis Level 15 gekommen. Was für diese Spielzeit durchaus angenehm ist. Für Hardcore User geht es natürlich durchaus schneller, aber Genuss und Spielspaß sollten ja auch noch ihren Platz finden.


Alle erlernbaren Fähigkeiten konnten optional eingekauft werden und mussten nicht über ein einschränkendes Punktesystem eingetauscht werden. Es bietet sich somit die Möglichkeit auch ohne Reue Zauber/Skills/Fertigkeiten einfach auszuprobieren. Bei Nichtgefallen brauchen dann zukünftig weitere Updates der Fertigkeit einfach nicht mehr gekauft werden. Somit braucht sich nicht zwangsläufig auf ein Build versteift werden.


Da nach meinem Empfinden erst etwa mit Level 12-15 die Skills so zahlreich sind, dass das Kampfsystem somit erst am Sonntag, in den letzten Stunden, wirklich voll zur Geltung kam, möchte ich Euch erst in der nächsten Testphase mehr dazu berichten. Denn mit den Ketten und Combofunktionen ergeben sich, gerade für Magier/Priester/Mystiker, erst richtig gute Einsätze.


Mehr dazu und weitere spannende Eindrücke gibt es dann im nächstem Bericht. Das nächste CB Weekend findet am 16.03-18.03 statt. Vielleicht sieht man sich... bis bald,


Kahdor



SaschaSalamander 12.03.2012, 08.29

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Kahdor

Es freut mich wenn ich Interesse wecke ;3

Das nächste WE lacht uns bereits entgegen und kommt mit der 3 Betaphase vom 16.03 - 18.03 daher. Wer mitmachen mag sollte sich jedoch bereits die Tage den Client ziehen da es sonst schade um die verschlenderte Zeit wäre.

Wer nicht allein umherstreifen mag findet mich auf dem Server Lorcadia unter gleichen Namen "Kahdor". Als Mystiker stehe ich gern zu Diensten! ;3

vom 14.03.2012, 12.51
1. von Alex

Wow... der Titel war mir bislang nicht weiter bekannt... aber dein Test sowie die eindrucksvollen Bilder werden mich da mal etwas genauer recherchieren lassen ;)

vom 13.03.2012, 07.18
Antwort von SaschaSalamander:

ich habe zwischendurch mal über die Schulter geguckt, und es sieht wirklich interessant aus, oh ja! Bin mal gespannt, ob Dir das auch gefällt :-)


 






Einträge ges.: 3368
ø pro Tag: 0,7
Kommentare: 2746
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 4753