SaschaSalamander
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3




Ausgewählter Beitrag

Die Päpstin

CoverEin Hörspiel, das mir letztens in die Finger fiel, war "die Päpstin" von Donna W. Cross. Die Autorin war mir bis dato unbekannt, aber ein historisches Thema sagt mir immer zu, bevorzugt Romane des Mittelalters, und Klerus sowieso. Also war klar, was ich als nächstes hören würde.

"Die Päpstin" ist ein fiktiver Roman über das Leben und Wirken des Papstes Johannes Anglicus. Die Existenz eines weiblichen Papstes ist bis heute umstritten, es ranken sich unzählige Legenden und "Fakten" um die junge Frau, die es als Mann verkleidet bis auf den höchsten Thron geschafft hat.

Aber ich weiß nicht so recht ... es war nicht schlecht. Es hat mir gefallen. Es hat mich unterhalten. Und als Hörspiel war es sehr gut aufgemacht. Kein Hörbuch mit vorgetragenem Text, sondern eben verschiedene Sprecher, Musikuntermalung, sakrale Chorgesänge, Geräusche und dergleichen mehr. Das alles auf zwei CDs. Während des Hörens hatte ich allerdings immer wieder das Gefühl, dass mir etwas fehlt, manches erschien mir unvollständig, unlogisch und nicht so ganz stimmig.

Schlecht war es nicht, ich habe es gerne gehört und war gespannt auf den Fortgang der Handlung, fieberte mit der Hauptfigur. Wenn man sich die Mühe gemacht hätte, das Buch auf mindestens drei oder vier CDs zu verteilen, hätte es wirklich großartig werden können. So ist es lediglich ein Anreiz, das Buch zu lesen. Ob dieses natürlich besser, schlüssiger ist, kann ich nicht beurteilen.

In der Bücherei habe ich nun das Buch geliehen. Aufgeschlagen, und welche Szene auch immer ich las, sie war mir unbekannt. Das Hörbuch scheint auf die allernotwendigsten Szenen gekürzt worden zu sein, leider etwas verstümmelt. Auch die angenehme Stimme der Hauptfigur und die ansonsten wirklich gute Umsetzung in ein Hörspiel haben das für mich wieder retten können. Ich wünschte, ich hätte statt dessen das Buch gelesen, denn der Schreibstil hat mich sofort gefesselt. Aber nachdem ich die Handlung jetzt weitgehend kenne, möchte ich nicht noch einmal direkt das Buch im Anschluss lesen. Schade. Es hätte mir vielleicht gefallen können ...

Nur eines hat dieser Roman mir gebracht: ich bin auf das Thema "weiblicher Papst" aufmerksam geworden und werde mich demnächst vielleicht mal etwas näher mit dem Thema befassen. Ob wahr oder nicht, die Geschichte gefällt mir. Ich mag starke Frauen :-)

SaschaSalamander 06.06.2005, 09.47

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

3. von Angi

Ein supertolles Buch und eine meiner Lieblingslektüren. Ich habe es in einem Rutsch durchgeschmökert und kann es nur wärmstens empfehlen.
Grüßchens,
von Angi :zwinker:

vom 15.09.2005, 20.21
Antwort von SaschaSalamander:

Es steht auch auf meine "noch zu lesen" - Liste ... denn das Hörspiel war sehr kurz gehalten. Ein kurzer Blick in das Buch genügte um zu sehen, dass drastischst gekürzt wurde. Und es wäre schade, sich die restlichen Momente entgehen zu lassen. Aber erst lasse ich noch etwas Zeit verstreichen, bis ich mich nicht mehr so gut an den Inhalt erinnere ;-)
2. von astrid

das hörbuch hab ich nciht, aber das buch und ich finde es sooo klasse - habs schon ein paarmal gelesen :coffee:

vom 06.06.2005, 22.04
1. von Steps

hi,

ich habe das buch gelesen. es ist wirklich klasse! es hat mich sehr gefesselt. vielleicht kannst du das buch ja irgendwann noch einmal lesen, es lohnt sich auf jeden fall!

vom 06.06.2005, 21.06
Antwort von SaschaSalamander:

ich habe es mir für später mal auf meine liste notiert, dass ich es trotzdem nochmal lesen werde, ... 


 






Einträge ges.: 3480
ø pro Tag: 0,7
Kommentare: 2748
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 5171