SaschaSalamander
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3




Die geheime Bibliothek

CoverVor einiger Zeit las ich "Die geheime Bibliothek des Thaddäus Tillman Trutz" von einem meiner Lieblingsautoren, Ralf Isau. Dieses Buch gehört wie die anderen von mir bereits beschriebenen Bücher (siehe "Rezensionen") zur Reihe der "Legenden um Phantásien".

Während manche der Titel eher eine Enttäuschung für mich waren, ist dieses Buch wirklich großartig und ganz im Sinne von Michael Endes "unendlicher Geschichte". Es wirkt wie eine nahtlose Fortsetzung (oder, besser gesagt: Vorgeschichte) zum Buch des großen Meisters, der dem heute berühmten Schriftsteller damals persönlich unter die Arme griff.

Eine wirklich faszinierende Nebenfigur der unendlichen Geschichte ist Karl Konrad Koreander, der schrullige Bibliothekar zu Beginn des Buches. Isau erzählt nun die Geschichte, die laut Ende "ein andermal erzählt werden soll".

Der junge Koreander bewirbt sich in der Bilbiothek des Herrn Trutz um Arbeit und wird auch prompt angestellt. Aber bevor dieser ihm die Papiere aushändigt, verschwindet er plötzlich zwischen den Regalen. Koreander steht nun vor der Entscheidung, ob er ihm folgen und die notwendige Unterschrift einholen soll. Er entschließt sich zu diesem Schritt und landet in Phantásien, eine Welt mit anderen Wesen, anderen Gesetzen. Dort ist er dazu ausersehen, eine große Aufgabe zu erfüllen.

Isau hat Elemende der unendlichen Geschichte nahtlos mit seinem eigenen Buch verwoben und gleichzeitig eine eigene phantastische Welt mit zauberhaften Wesen und gefährlichen Gegnern erschaffen. Es scheint tatsächlich die Vorgeschichte zum eigentlichen Buch zu sein, denn viele später bei Ende genannten Ereignisse und Inhalte gewinnen durch dieses Buch an Gewicht und Bedeutung.

Auch im Schreibstil ist dieses Buch genauso bezaubernd und fesselnd. Was mir persönlich besonders gut gefällt, ist die Entwicklung des Hauptcharakters. Langsam, für ihn und den Leser kaum merklich, wandelt sich Koreander vom unsicheren, ängstlichen Jüngling zum entscheidungsfreudigen und mutigen Helden, voll Stärken und liebenswerter Schwächen.

Wenn es aus dieser Reihe ein Buch gibt, das den Vergleich mit der unendlichen Geschichte tatsächlich Stand hält, dann ist es ohne Zweifel "die geheime Bibliothek des Thaddäus Tillman Trutz" von Ralf Isau.

PS: Erwähnte ich schon die wunderschön gestalteten Cover dieser Buchreihe, die mich so begeistern und inspirieren?

SaschaSalamander 29.05.2005, 19.11| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Rezensionen Buch | Tags: Tip, Deutsch, Fantasy, Serie, Jugend,

Gutes Gedächtnis

Als wahre Leseratte verschlingt man ja Unmengen an Büchern. Aber wie sieht das aus mit dem Behalten?

Wie gut kannst Du Dich später (Monate, Jahre) noch an Titel, Autor oder Inhalt eines Buches erinnern?

SaschaSalamander 29.05.2005, 08.46| (9/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Umfrage

Der Prophet

CoverTirilli fragte vorgestern im Kommentar zum Text des Propheten, ob dieses Buch einfach oder schwer zu lesen ist und wie es mir gefällt. Deswegen hier eine kurze Rezension zu Kahlil Gibrans berühmten Buch "Der Prophet" speziell für sie ;-)

Die Rahmenhandlung ist sehr schnell erzählt: Der Prophet steht am Hafen und wartet auf das Schiff, mit welchem er die Stadt verlässt. Bevor er geht, fragen ihn die Bewohner noch zu verschiedenen Themen um Rat. So fragt ihn eine Mutter nach den Kindern, ein junges Paar über die Ehe, ein Bauer nach der Arbeit. Er erzählt von Freiheit, Liebe, Schmerz, Schönheit, Tod, Religion, Abschied und anderen Aspekte des Lebens.

Die Texte lesen sich relativ einfach. Aber es ist kein Buch, das man von vorne bis hinten liest, zumal es kein klassischer Roman mit Handlung und Spannungsbogen ist. Es sind einfach kleine Lebensweisheiten in schöne Worte gepackt. Meine Ausgabe beinhaltet auch sehr schöne Bilder, die ich gerne betrachte. Bücher wie etwa "der Prophet" oder Coelhos "Krieger des Lichts" eignen sich eher zum Kurzlesen: das Buch in stillen Momenten zur Hand nehmen, ein Kapitel lesen und dann auf sich wirken lassen. Vielleicht als Einstimmung für den Tag, als Buch für schöne Gedanken zur Nacht, als Meditationsbüchlein. Philosophie und Spiritismus, wunderschön verpackt und zugänglich gemacht.

Das Buch ist sehr dünn und wird in vielen hübschen Schmuckausgaben angeboten. Deswegen ist es auch ein typisches kleines Geschenkbüchlein ...

Nicht jedermanns Sache, manchen ist es zu abgehoben, andere finden die Weisheiten altbekannt ... Weisheiten der Nächstenliebe und des inneren Friedens sind natürlich altbekannt ... aber man kann sie gar nicht oft genug hören ;-)

SaschaSalamander 28.05.2005, 17.00| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Rezensionen Buch | Tags: BewusstSein, Kurzgeschichten, Tip,

Wenn der Postmann zweimal zweimal klingelt

Es klingelt zweimal kurz an der Tür. Meist ist das Werbung, Müllabfuhr oder Briefträger. Und bevor ich an der Tür bin, war ein anderer Mitbewohner des Hauses schneller und drückt den Öffner. Ich höre den bekannten Ruf "Post". Weil ich nichts erwarte, lasse ich den braven Mann geduldig seine Post verteilen und fahre in meiner Hausarbeit fort, ohne zu öffnen. Wozu auch.

Aber er lässt nicht locker, es klingelt wieder zweimal. Für mich?
Neugierig öffne ich die Tür, er streckt mir ein flaches Paket entgegen "für Sie", dreht sich während der Übergabe schon wieder zum Gehen und flitzt davon. Er hat es sehr eilig. Der Arme, bei dieser Mittagshitze schickt man doch keinen Briefträger vor die Tür!

Wenn man kein Paket erwartet, dann entstehen blitzschnell tausende Gedanken im Kopf. "Ich erwarte nichts ... wurde etwas zurückgeschickt ... Produktwerbung ... Carepaket von der Family ... den eigenen Geburtstag vergessen?"



Dann sehe ich den Absender: Tsuzuki, meine beste Freundin, wie schön! Ich freue mich :-)
Vorsichtig öffne ich das Paket und werfe einen kleinen Blick hinein. Wenn sie mir etwas schickt, dann lohnt sich das sorgsame Auspacken, die gespannte Vorfreude immer!



Aha, es ist mit dieser Folie eingewickelt, mit der man so herrlich plöppen kann! Aber erkennen kann ich noch immer nichts ... Paket vorsichtig etwas weiter öffnen ...



Hm, auch nicht viel aussagekräftiger ... ich liebe es, mir Zeit zu lassen beim Auspacken! Ein erster Verdacht: es sieht aus wie zwei Mangas ... ein verwischter Schriftzug unter der Plöpp-Folie sieht nach "Carlsen" aus ... und das links, könnte das ... sieht aus wie "Clamp" ... Clamp? Nein, kann nicht sein, das Zeichnerteam Clamp ist mir zu niedlich, das weiß Tsuzuki doch ...



Neeeein, ich habe mich getäusch! Jetzt erkenne ich es ... es ist DOCH Clamp ... aber ich hatte ganz vergessen, dass es da diese eine besondere Serie gab, ...

Aber erst einmal möchte ich den Brief lesen, den sie mir dazugelegt hat :-)



Hach, ich bin gerührt! Tsuzuki ist immer so lieb zu mir! *strahl* ... einfach so ... ohne Anlass ... schenkt sie mir einfach eine Serie, mit der ich schon lange liebäugele. Sehr niedlich im Zeichenstil und der Story, aber keineswegs kitschig. Eine der wenigen gefühlvollen Geschichten, die ich mag. Eine der wenigen Geschichten, bei der ich vor Rührung sogar Tränen im Auge hatte. Seit ich Wish bei ihr gelesen habe, stand er bei mir auf der Wunschliste :-)

SaschaSalamander 28.05.2005, 11.24| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Pulp

Macht über Leben und Tod

Heute eine Rätselfrage für diejenigen unter uns, die nie erwachsen geworden sind ;-)

Wie tötet man eine Elfe? Und wodurch kann man sie wieder zum Leben erwecken?

SaschaSalamander 28.05.2005, 08.45| (2/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Rätsel



 






Einträge ges.: 3375
ø pro Tag: 0,7
Kommentare: 2746
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 4806