SaschaSalamander
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3




Dönerbox bei Silvana

Von >Silvana< habe ich Euch ja schon erzählt. Inzwischen war ich schon häufiger bei ihr. Kürzlich holte ich mir wieder einen Döner, ich durfte auch von den köstlichen gefüllten Paprika probieren. Und dieses Mal hatte ich Lust auf eine Dönerbox. Denn ich wollte nicht unterwegs futtern sondern mir alles zu Hause hübsch auf dem Teller anrichten. 

Sieht köstlich aus und schmeckt genauso! Mancher wird vielleicht sagen "da fehlen die Pommes", denn "normale" Dönerboxen gibt es bei vielen nur mit Pommes. Mich selbst stört das nicht, im Gegenteil, denn bis ich zu Hause bin, sind die eh wieder labbrig und kalt. Dafür bekamen wir umso mehr von dem leckeren Vleisch und der Salatmischung mit Sauce. Ich habe mir noch ein Brötchen, Tomate und Gurke dazu aufgeschnitten, passte hervorragend dazu und war ein tolles Abendessen :-)


SaschaSalamander 15.08.2014, 08.43| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: V-Nürnberg

Mord am Leuchtturm

Klaus-Peter Wolf kenne ich von unzähligen Filmen, Romanen und Krimis für Jugendliche und Erwachsene. Alle Titel, Reihen und Romane aufzuzählen und auch die Variationen seiner Themen zu beschreiben würde hier bei weitem den Rahmen sprengen. Daher möchte ich einfach nur auf seine >Homepage< verlinken. Er ist ein Autor, den ich sowohl für seine Vielseitigkeit als auch seine intensive Recherche und den Realitätsbezug schätze, sodass ich gar nicht mehr zählen kann, wieviele Titel ich schon von ihm verschlungen habe.

Kurzgeschichten allerdings bin ich von ihm nicht gewohnt, nur auf der CD >STILLE WASSER SIND TIEF< gab es eine Geschichte von ihm als Highlight zum Abschluss. Mit MORD AM LEUCHTTURM gibt es jetzt endlich Nachschub "für zwischendurch", und natürlich musste ich unbedingt hören, wie das umgesetzt wurde ;-)

Das Buch umfasst 17 Geschichten, für die drei CDs wurden sechs davon ausgewählt und von unterschiedlichen Sprechern vorgetragen. Sätze wie "bei den Sprechern muss man eh nicht mehr sagen, wie toll sie sind" gefallen mir in Rezensionen gar nicht, aber gerade auf dieser CD fällt mir wirklich kaum etwas anderes ein: Stefan Kaminski, das Stimmwunder. Julia Nachtmann, die ich für ihre Vorträge vor allem in Jugendromanen schätze. Jacob Weigert mit seiner angenehmen Stimme. Dietmar Wunder und Bernd Stephan, fast schon "Klassiker", deren Stimmen nahezu jedem Deutschen bekannt sind. Und Claudia Michelsen, über sie kann ich offen gesagt nichts erzählen, da ich nicht fernsehe und die von ihr eingesprochenen Hörbücher nicht in mein Beuteschema fallen, doch sie fügt sich nahtlos zu den anderen. 

Kurz ein paar Gedanken zu den einzelnen Geschichten:

INTERVIEW MIT EINEM KILLER
Eine sehr kurze Geschichte, die zeigt, wie gut der Autor sich in seine Charaktere hineinversetzen kann. Fast schon beängstigend klar schildert der Protagonist seine Taten als Leuchtturmmörder. Und dann, zum Abschluss, ein unerwarteter Twist, zack Ende, der Hörer steht und staunt, bleibt nachdenklich, es schwingt sehr viel Gesellschaftskritik mit und wirft Fragen auf, denen man sich nicht stellen möchte. Sehr schöne Einleitung  in das Hörbuch.

INTERNETHEXEN
Ich liebe den trockenen Humor des Autors: "Hexe Hedwig Janischewski", das muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen. Was anfängt wie ein Spiel, was einfach nur nach Horoskop und Zufall klingt, wird plötzlich grausamer Ernst. Hier verlässt der Autor ausnahmsweise seinen Realitätsbezug und lässt den Leser darüber philosophieren, dass Glück und Leid zwei Seiten einer Medaille sind. Dennoch sehe ich die Geschichte weniger kritisch als einfach unterhaltsam, erinnerte mich beinahe ein wenig an Kings "Thinner". 

MAMIS HELD
Kurz und böse. Ich liebe es, wenn Kinder böse sind, grausamer und erschreckender kann eine Geschichte kaum sein. So unschuldig nach außen, und doch so durchtrieben, herrlich was der Autor hier darstellt. Und auch hier die Gedanken so nachvollziehbar, der Protagonist so realistisch, dass man sich fast schon vor sich selbst fürchtet und dem, was womöglich in einem selbst stecken könnte ... 

DAS MÖRDERISCHE KRIMIDINNER
Mit 24 Tracks auf 1 1/2 CDs ist dies die längste Geschichte der Sammlung. Und ich bin sicher, es dürfte die Lieblingsgeschichte aller Leser und Hörer sein! Der Autor verarbeitet hier seine Erfahrungen, die er real als Teilnehmer beim Promi-Dinner machen durfte. Was davon in seiner Geschichte nun Realität und was Fiktion ist, vermag man als Außenstehender nicht immer zu sagen. Auf jeden Fall ist diese Story ein Leckerbissen für alle Wolf-Fans. Ann-Kathrin Klaasen und Weller treten auf, aber auch sonst finden sich viele Bezüge. Regelmässige Leser werden unzählige Referenzen finden und sich über all die kleinen Häppchen freuen. Dazu kommt der typische Humor, mit dem er die Absurdität des Filmdrehs schildert, ich habe viel gelacht. 

SANDRA UND ANNA
Eine kurze Episode um das Thema häusliche Gewalt mit unerwartetem Twist am Ende. Besonders die Perspektive aus Sicht des gewalttätigen Ehemannes war beängstigend real. Ich selbst konnte wenig mit der Geschichte anfangen, in ihrer Art der Erzählweise und des Inhalts steht sie den anderen allerdings in nichts nach, es sind in diesem Fall einfach die persönlichen Vorlieben, die über "mag ich" oder "mag ich nicht" entscheiden. 

DER NYLONSTRUMPFMÖRDER
Der Nylonstrumpfmörder rundet die CD ab, wie schon in der ersten Geschichte tritt ein Täter als Ich-Erzähler auf. Geschickt gewählt und mitreißend erzählt. 

Der Autor wechselt wie es für ihn üblich ist sehr oft die Perspektive, auch innerhalb der teils sowieso schon sehr kurzen Geschichten. Jedoch geht er dabei nicht so sprunghaft vor wie in den Romanen (für die muss ich mir sonst immer eine Liste mit allen beteiligten Personen anfertigen), aufgrund der Kürze bleiben die Charaktere also überschaubar. Und auch der Lokalkolorit darf nicht fehlen, findet sich ja bereits im Titel des Werkes. Wolf versteht es, seiner Heimat Charme und Persönlichkeit zu verleihen, am liebsten würde ich sofort den nächsten Urlaub buchen, trotz all der blutigen Morde, die dort geschehen ;-)

Eine sehr schön zusammengestellte Sammlung, gekonnt vorgetragen und genau richtig für den kurzen Krimi zwischendurch, mit Hirn, Herz, Humor und einigen Leichen ... 

SaschaSalamander 14.08.2014, 09.19| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Rezensionen Hörbuch | Tags: Deutsch, Krimi, Kurzgeschichten, Tip,

Gemüsesandwich

Schatz war schon immer ein Grillfan. Seit auch er sich fast ausschließlich vegan ernährt, hat er sich einen Grill geholt, damit er auch auf dieses Hobby nicht verzichten muss. In den letzten Wochen habe ich so oft gegrillt wie all die Jahre zuvor nicht. Allerdings geht das bei uns auch recht schnell: ich mache keine bunten Spieße, mariniere nicht lange, wir lieben das Gemüse pur, einfach nur mit Öl und dazu dann leckere Dips und Saucen. Spielen möchte ich trotzdem, das gehört einfach dazu ;-)

Ich bastele mir gerne Türmchen (Sandwiches? Burger?). Funktioniert natürlich auch auf dem rohen Brotzeitteller. 

Es eignet sich dafür eigentlich alles, was sich irgendwie stapeln lässt: eine Scheibe Tomate, Gurke, Zucchini, Aubergine, Rote Bete, Kohlrabi, Sellerie, ein Scheibchen Brot. Ein Stück Paprika oder dicke Karotte, ein flaches Stück Pilz. Dazu natürlich jede Menge Kräuter, Gewürzmischungen und Aufstriche. 

Ich freu mich schon auf das nächste Grillen ... 






SaschaSalamander 12.08.2014, 08.46| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: V-Rezept

The Cat and the Fiddle

Der Jumbo-Verlag hat THE CAT AND THE FIDDLE von 2003 in neuem Gewand wieder aufgelegt. Weil ich Kinderlieder rund um den Globus liebe, war ich sehr neugierig auf diese CD. 

Jacqui McShee spricht Englisch als Muttersprache, sie singt alle Lieder dieser CD. Ihre Aussprache ist meiner Ansicht nach sehr gut verständlich, sodass auch kleine Kinder zum Mitsingen angeregt werden und spielend an englische Texte herangeführt werden können. Ich habe schon verschiedene Sammlungen von Kinderliedern gehört, und es ist immer die Schwierigkeit, einerseits kindgerecht verständlich zu singen und nicht zu übertreiben, auf der anderen Seite aber auch Lebhaftigkeit und Abwechslung in die Musik zu bringen. Hier schwanke ich ein wenig, CAT AND THE FIDDLE wurde in dieser Hinsicht weitgehend gut umgesetzt, auch als Erwachsener kann man die CD gerne mehrfach hören, hat Spaß an den witzigen Texten und der angenehmen Stimme, die gut ins Ohr geht. Dennoch wirkt es stellenweise etwas unmotiviert, fast schon "vom Blatt gelesen", ein bisschen mehr Begeisterung im Gesang würde sowohl alte als auch junge Hörer etwas mehr mitreißen. Dafür, dass es Kinderlieder sind, hätte ich mir ein wenig mehr Pep im Vortrag gewünscht.

Die Musik stammt - Jumbo eben ;-) - von Ulrich Maske, der ein sehr gutes Gespür dafür hat, Musik wirken zu lassen, alles zu untermalen ohne dabei in den Vordergrund zu rücken. Die Bühne gehört in diesem Fall der Sängerin, die Musik unsterstreicht ihren Vortrag. Texte zu allen Songs finden sich im Booklet.

Die Sammlung der Songs an sich ist sehr klassisch, etwa der Mitmachtanz Hokey-Pokey, das namensgebende Cat and the Fiddle, die Freunde Jack und Jill, der Song von den sechs kleinen Enten und auch Titel wie Baa Baa Black Sheep oder Mary had a little lamb dürften jedem, der Nursery Rhymes und englische Kinderlieder mag, bekannt sein. Ring-a-ring-a-Roses ist in ähnlicher Form auch in Deutschland bekannt, interessant für Erwachsene Hörer die Unterschiede in Text und Melodie zu vergleichen.

Aber auch Titel, die mir noch nicht bekannt waren, finden sich auf der CD, ich weiß nicht ob sie weniger bekannt sind oder ich sie einfach noch nicht gehört hatte. Ein kleiner, kurzer Reim wie If all the world were paper oder Lucky Locket lockert die Songs auf, If i had a donkey ist ein liebenswertes Stück darüber, wie man mit einem Hier umgehen sollte, wirklich ganz niedlich. Ein Loblied auf das Albernsein in Ain´t it great to be crazy, auch Abzählreime und Zahlenlieder, in denen absteigend immer ein Tier oder Gegenstand verloren geht, einiges an herrlich schrägem Nonsens und weitere. 

Das ist natürlich nur eine Auswahl der Songs, es finden sich noch weitere, da empfehle ich Neugierigen einfach selbst einmal ein Ohr. Und auch, wenn mir gelegentlich ein wenig die Begeisterung auf der CD fehlt, für zwischendurch finde ich sie trotzdem prima, denn die Stimme geht gut ins Ohr, und die Wahl der Lieder gefällt mir sehr. 


SaschaSalamander 11.08.2014, 08.47| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Rezensionen Hörbuch | Tags: Kinder

Statistik KW 32

GELESEN / GEHÖRT
Mord am Leuchtturm (K-P Wolf)
Gruselkabinett 08 - Spuk in Hill House 01
Gruselkabinett 09 - Spuk in Hill House 02
Kein Fleisch macht glücklich (A Grabolle)
Das wilde Mäh (V Walder)
Egoistic Blue (M Tennohji)


GESEHEN
Queer as Folk Staffel 1
Queer als Folk Staffel 2
Livid


NEUZUGÄNGE
Martillo´s mysterious Books (L Velontrova)
NightS (K Yoneda)
Egoistic Blue (M Tennohji)
Detektiv Conan 08 (G Aoyama)
Wir! Jetzt! Hier! (A Makata)

SaschaSalamander 10.08.2014, 20.54| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Statistik

Humble Bundle Japan Edition

Hier die Vorstellung des derzeitigen Humble-Bundles, dieses Mal eine >Japan Edition<. 

Was ein Humble Bundle ist, wie das funktioniert und warum das eine klasse Sache ist, erklärt Kahdor in seinem aktuellen Video ;-)

SaschaSalamander 10.08.2014, 08.42| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Kahdors Vlog

Knock-Knock

Eine Video-Rezension zum Spiel Knock-Knock. Etwas länger, aber die Zeit lohnt sich! Ein sehr außergewöhnliches Spiel mit gruseliger Atmosphäre und einer Story weitab von Mainstream und Massenware ...

SaschaSalamander 09.08.2014, 11.45| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Kahdors Vlog

Kahdors Vlogs - Vorstellung und Einleitung

So, heute endlich Kahdors erstes Video. Ich habe ja schon angekündigt, dass er zukünftig meinen Blog mit Vlog-Geplapper, tiefschürfenden Rezensionen, interessanten Infos, witzigen Let´s-Plays bereichern wird. Finde ich klasse, denn er deckt eine Sparte ab, die ich zwar liebe, für die ich mich aber nicht zum Rezensieren berufen fühle: Indie-Games, Indie-Filme und jede Menge Nerd-Stuff. 

Uuuuund er ist zu sehen. Ich wurde ja schon oft gefragt, ob ich nicht endlich einmal Videos drehen möchte, aber ich bevorzuge einfach die Tastatur, da kann ich mich besser ausdrücken. Aber wer weiß, vielleicht steckt sein Eifer mich ja an, sodass Ihr mich eines Tages auch zu Gesicht bekommen werdet. Vielleicht sogar gemeinsam mit ihm, wer weiß? ;-)

Also, los gehts. Er hat bereits drei Videos veröffentlicht, und der Blog wird natürlich immer ein wenig hinterherhinken in der Veröffentlichung. Wer also up to date sein will, kann seinen >Kanal auf Youtube< abonnieren. Wer lieber kleine Häppchen möchte, bekommt seine Beiträge regelmässig in meinem Blog zu lesen. 

Heute sein erster Vlog, eine Einleitung in das Spiel KNOCK KNOCK. Morgen ein langes, ausführliches Video mit Sequenzen zum Spiel und jeder Menge Info. Und am Sonntag ein Überblick über das aktuelle Humble Bundle Japan Edition. Das Humble Bundle ist eine aktuelle Sache, wer Interesse hat also heute über seinen Kanal schon mal reinzappen ;-)

Ich freu mich über Kommentare im Blog, und er sich über Antworten auf Youtube. Er steht mit Vlogs noch ganz am Anfang, und konstuktive Kritik sowie Anregungen sind jederzeit Willkommen. 

Genug gequasselt, jetzt lasse ich endlich ihn zu Wort kommen ;-)

SaschaSalamander 08.08.2014, 16.30| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Kahdors Vlog

Statistik KW 31

GELESEN / GEHÖRT
Kein Fleisch macht glücklich (A Grabolle)
Mord am Leuchtturm (K-P Wolf)


GESEHEN
Queer as Folk Staffel 1
Fantasia
Fantasia 2000


NEUZUGÄNGE
/

SaschaSalamander 03.08.2014, 20.38| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Statistik



 






Einträge ges.: 3341
ø pro Tag: 0,7
Kommentare: 2745
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 4656