SaschaSalamander
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3




Ausgewählter Beitrag

Usher Grey 01 - Vampirküsse

henser_usher01_1.jpgNach ihrer Kurzgeschichte >DUNKLE SCHWINGEN< veröffentlicht Nicole Henser nun den ersten Teil ihrer Reihe USHER GREY. Usher Grey ist Dämonenjäger, und er ist ... nun ja, er lässt nichts anbrennen, ob es nun Mensch, Dämon, Männlein oder Weiblein ist ;-)

Im ersten Teil VAMPIRKÜSSE jagt er eine geheimnisvolle Frau, die sich recht bald als Vampir entpuppt. Sie ist noch frisch, kennt sich nicht aus in der für sie neuen Welt, und Usher hat alle Hände voll zu tun, sie vor ihrem Verfolger zu schützen. Einige Zeit später treffen sie einen weiteren Vampir, der ihnen seine Hilfe anbietet - können sie ihm trauen?

Nicole Henser kommt in ihren Geschichten direkt zur Sache. Kein langes Verhandeln, keine unnötige Romantik, sondern aus purer Lust am Sex erlebt der Protagonist leidenschaftlich ein Abenteuer nach dem anderen. Sein dämonischer Freund mag es gerne heiß, die Vampirin dagegen ist noch unerfahren. Und als sie auf den fremden Vampir treffen, muss der erfahrene und dominante Usher sogar den braven Sklaven spielen und so tun, als wäre er ein Untergebener der Lady. Für den Leser heißt das jede Menge Abwechslung. Homoerotik, Heteroerotik, ein wenig Dominanz und Unterwerfung, sogar ein flotter Dreier mit zwei Männern wird hier geboten. Und das war erst der erste Teil! Ich bin gespannt, womit die Autorin in den nächsten Bänden aufwarten wird ;-)

Es ist ein erotischer Roman, daher ist es nur zu erwarten, dass es oft zur Sache geht. Handlung gibt es auch, etwa ab dem zweiten Drittel kommt sie richtig in Fahrt. Davor ist die Handlung eher Mittel zum Zweck, die Autorin kommt in Sachen Erotik meistens gleich zur Sache, sodass dem Protagonisten oft wenig Zeit für Action bleibt, dafür umso mehr Zeit für ein erotisches Abenteuer nach dem anderen. Aber wie gesagt, gegen Ende zieht die Handlung recht gut an, und ich hoffe, dass dies in den weiteren Bänden ebenso vorangeht, denn die Serie hat Potential, und ich kann mir vorstellen, dass Usher noch das ein oder andere Abenteuer nicht nur erotischer Natur vor sich hat.

Was mir besonders gefiel ist der Humor, zwischen Usher und der Vampirin knistert es, und beide können sich hier und da gelegentliche Spitzen nicht verkneifen, die Beziehung (so es denn eine werden wird) zwischen den beiden ist vielversprechend.

Insgesamt eine Geschichte, die sich flink lesen lässt. VAMPIRKÜSSE bietet als Auftakt in die Reihe USHER GREY einen guten Überblick, was die Leser zukünftig erwarten wird: heiße Erotik, die sich an aufgeschlossene Leser richtet, die sich nicht unbedingt auf ein erotisches Genre festlegen wollen sondern die Abwechslung lieben ;-)

SaschaSalamander 06.06.2012, 08.44

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

6. von andrighetti dolores

ich finde es suber das mann solche bücher lesen kann :blume:

vom 11.12.2012, 15.52
Antwort von SaschaSalamander:

 
5. von Gitti

Diese erotische Kurzgeschichte dreht sich um den Dämonen-Jäger Usher Grey und seine leidenschaftlichen Abenteuer, bei der Jagd auf eine Vampirin.

Der Kerl scheint ein echtes Sahneschnittchen zu sein und er lässt auch wirklich nichts anbrennen. Seine sexuelle Orientierung könnte man höchstens noch auf „gutaussehend“ reduzieren. Er ist Frauen und Männern zugetan und lässt auch Dämonen und Vampire nicht aus.
Die Erotikszenen sind sehr ansprechend und ausführlich beschrieben.
Am besten gefällt mir hier Simeon, ein teuflisch heißer Feuerdämon der mit seiner Dämonenzunge ganz besondere Dinge anstellen kann und der sich vor lauter Ekstase darauf konzentrieren muss, Usher beim Liebesspiel nicht anzukokeln.

Vampirküsse war ein ganz besonderes Lesevergnügen.

Hier evtl. noch ein kleiner Tipp: Das E-Book enthält Steckbriefe, mit genauen Angaben und Bildern von Usher und seinen Freunden. Die kommen allerdings erst am Ende und hatten mit meiner Vorstellung, die bis dahin beim Lesen entstanden ist, nicht viel gemeinsam. Wer sich davon anregen lassen möchte, sollte diese vielleicht vorher anschauen.


vom 18.07.2012, 12.41
4. von Gitti

Hallo liebe Frau Henser!

Ups, damit habe ich aber nicht gerechnet, gleich von Ihnen persönlich eine Antwort zu erhalten. Freue mich riesig – grins!

Ihren Technik-Graus kann ich verstehen, geht mir ähnlich. Mit meinem E-Reader hatte ich anfangs erhebliche Probleme.
Ich würde mich aber sehr freuen, wenn beam die Serie bald anbieten würde, dort hab ich nämlich schon nachgefragt.

Vielen vielen Dank für Ihre freundliche Rückmeldung, obwohl ich ein bisschen gefrustet war.
Übrigens bin ich Dämonenglut-Fan und wegen mir könnten Sie und Frau Minden gerne noch eins drauflegen.

Ganz liebe Grüße
Gitti


vom 13.07.2012, 19.30
3. von Nicole Henser

Kleiner Nachtrag:

Rezensionsexemplare verschicke ich gern auf Anfrage (buchdiva@yahoo.de). Wenn es nicht anders geht, als PDF. :o)

Das gilt auch für befreundete Blogger. *zwinker*

Liebe Grüße
Nicole Henser

vom 13.07.2012, 18.21
2. von Nicole Henser

Liebe Gitti,

es tut mir leid, ich kenne das Problem.
Ich habe auch schon mehrfach versprochen, meine Geschichten für beam und dergleichen in anderen Formaten anzubieten, aber ich habe mich einfach noch nicht darum kümmern können.

Technik ist mir ein Graus und kann mich auch nicht in jedem Fall gut leiden. ;o) Also stelle ich mich darauf ein, mit ePubs und Konsorten boxen zu müssen.

Bald ... vielleicht erscheint auch ein gedruckter Sammelband der ersten Folgen. Ich werde sie meinem Verlag anbieten oder ggf. selbst herausbringen. Mir sind raschelnde Seiten noch immer lieber.

Bitte nicht böse auf mich sein. ;o) Es freut mich sehr, dass Dir meine Storys gefallen.

Herzliche Grüße

Nicole Henser

vom 13.07.2012, 18.14
1. von Gitti

Ich habe die Kurzgeschichtenreihe ’’Usher Grey’’ von Nicole Henser, die monatlich erscheint, bei Amazon gesehen. Die Leseprobe hat mit gut gefallen und ich würde die Geschichten gerne lesen.
Bis jetzt: Usher Grey 1 – Vampirküsse, Usher Grey 2 - Höllenduett, Usher Grey 3 – Tempeltanz (erscheint in Kürze).
Leider gibt es die Serie aber nur exklusiv in der Kindle-Edition von Amazon.
Da mein E-Reader das Kindle-Format aber lesen kann, muss ich wohl darauf verzichten.
Schade!
In letzter Zeit hätten mich einige E-Books aus dem Kindle-Shop interessiert, aber es sind eben nicht alle davon auch bei anderen Anbietern zu bekommen.
Mich ärgert diese exklusive Bindung der Autoren an Amazon, die zum Kauf des Kindle-E-Readers nötigen soll, der dann wiederum nur die E-Books aus der Kindle-Edition lesen kann.
Ich mag die Bücher von Nicole Henser und dass ich ihre neue Serie nicht lesen kann, verüble ich ihr ein bisschen. Hoffentlich macht sie das jetzt nicht mit all ihren Neuerscheinungen.


vom 13.07.2012, 17.46


 






Einträge ges.: 3368
ø pro Tag: 0,7
Kommentare: 2746
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 4752