SaschaSalamander
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3




Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Fachbuch

Hochsensible Männer

VORAB

Als mir ein Freund von dem Buch HOCHSENSIBLE MÄNNER - MIT FEINGEFÜHL ZUR EIGENEN STÄRKE erzählte, war ich sofort neugierig. Ein kurzer Blick - und schon beim Überblättern fand ich so viele spannenden Gedanken, dass ich es am liebsten sofort in einem Rutsch gelesen hätte. Schon vor dem Lesen sprangen mir so viele Gedanken entgegen, dass allein das für eine eigene Rezension gereicht hätte. Schon in meiner Jugend hätte ich mir ein solches Buch gewünscht, und hier war es endlich! Ein Kapitel versprach spannender zu werden als das andere. Und jetzt genug der persönlichen Vorrede, auf zum sachlichen Teil ;-)


KLAPPENTEXT

Das Phänomen Hochsensibilität geht mit tiefer Informationsverarbeitung, einer Tendenz zur Überstimulation, hoher Emotionalität und sensorischer Empfindlichkeit einher. Der hochsensible Mann ist zusätzlich noch mit dem gängigen Rollenklischee konfrontiert.
Immer wieder erleben Psychotherapeuten wie Tom Falkenstein, wie diese besonders tiefsinnigen Klienten unter ihrer angeborenen Temperamenteigenschaft leiden. Sie schämen sich für ihre Empfindsamkeit. In seinem Buch beleuchtet der Autor alle Aspekte der Hochsensibilität aus Sicht des Mannes: Merkmale, Angrenzung zu psychiatrischen Diagnosen – und vor allem: den selbstfürsorglichen Umgang mit der eigenen Sensibilität. Zahlreiche Übungen sowie Interviews mit hochsensiblen Männern, die gut mit ihrer Disposition leben, zeigen auf: Das Ziel ist nicht, weniger sensibel zu sein, sondern seine Stärken schätzen und einsetzen zu lernen.


...weiterlesen

SaschaSalamander 07.02.2018, 09.11 | (0/0) Kommentare | PL

Hochsensible Männer

Es gibt Bücher, die ich noch nicht gelesen habe - und die mich trotzdem bereits zu so vielen Gedanken inspirieren, dass ich am liebsten schon vorab mit der Rezension anfangen möchte. Hier also wieder einmal eine Vorab - Vorstellung ;-)


...weiterlesen

SaschaSalamander 12.12.2017, 09.13 | (0/0) Kommentare | PL

Geschlechtliche, sexuelle und reproduktive Selbstbestimmung - Genauere Betrachtungen

In der >Rezension< schreibe ich allgemein über das Buch GESCHLECHTLICHE, SEXUELLE UND REPRODUKTIVE SELBSTBESTIMMUNG. Es wäre, wie dort bereits gesagt, zuviel, auf jeden einzelnen Artikel einzugehen. Trotzdem möchte ich das hier tun. Nicht bezogen auf alle Artikel, aber doch einige, einfach weil Schreiben für mich auch bedeutet, Dinge zu verarbeiten, und weil ich es bei wichtigen Themen wie diesen hier gerne teilen möchte. Ich denke, dadurch werden vielleicht auch andere darauf aufmerksam, und das ist ja nie verkehrt ;-)
...weiterlesen

SaschaSalamander 27.05.2016, 09.41 | (0/0) Kommentare | PL

Geschlechtliche, sexuelle und reproduktive Selbstbestimmung

Das Buch GESCHLECHTLICHE, SEXUELLE UND REPRODUKTIVE SELBSTBESTIMMUNG aus dem Psychosozial-Verlag hat sofort mein Interesse geweckt. Es behandelt viele Randthemen, die in der Gesellschaft tabuisiert oder stark verzerrt werden. Bevor ich näher darauf eingehe, möchte ich hier erst einmal den Klappentext zitieren:
...weiterlesen

SaschaSalamander 25.05.2016, 09.46 | (0/0) Kommentare | PL

Die Schwere der Schuld

Klappentext: Wie soll man mit einem Verbrecher umgehen, der das Gefängnis nicht als Strafe empfindet, der unentwegt Personal beleidigt und bedroht und nicht einmal davor zurückschreckt, sich selbst zu verletzen? Wie kann man einen Häftling schützen, der die gefängnisinterne Russenmafia verärgert hat. Und wie verhält man sich, wenn ein Anstaltspsychiater selbst verrückt spielt? - Gefängnisleiter und Psychologe Thomas Galli schildert in neun spannenden Geschichten das Leben hinter Gittern und zeigt zugleich bürokratische Fallstricke und Unzulänglichkeiten der Institution Gefängnis auf.
...weiterlesen

SaschaSalamander 04.05.2016, 09.46 | (0/0) Kommentare | PL

Genderbashing

Wie im April bereits in einem >Vorab-Beitrag< vermerkt, ist >GENDERBASHING< aus dem >Unrast-Verlag< weniger ein Buch als vielmehr eine wissenschaftliche Arbeit. Dementsprechend lässt es sich nicht nebenbei lesen, sondern verlangt seine Zeit und Aufmerksamkeit. Trotzdem habe ich das Buch regelrecht verschlungen (wenn auch über lange Zeit hinweg in kleinen Dosen, hier ein Kapitel, dort ein paar Seiten). 



Statt es selbst zu beschreiben, möchte ich gerne den Klappentext vorstellen. Er gibt bereits einen gewissen Einblick in den Sprachstil des Buches, wie ich es im Rahmen der Rezension hier nicht könnte.
...weiterlesen

SaschaSalamander 30.07.2015, 13.08 | (0/0) Kommentare | PL

Fettlogik überwinden

Vorab: es ist verdammt schwer, eine Rezension zu diesem Buch zu schreiben. Weil es sehr bewegend ist und man es nicht einfach nur lesen und weglegen kann. Das Buch zu lesen bedeutet vor allem sehr viel Emotion. Und es polarisiert. Inzwischen habe ich schon viele Leute im Web und Real getroffen, die mich auf dieses Buch ansprachen, und dann hieß es "ich habe kürzlich gelesen, Du solltest auch unbedingt" (neben mir hatten wohl viele andere bereits am ersten Erscheinungstag sofort gekauft *g*). Das Buch ist kurz nach Erscheinen in manchen Kategorien sofort auf Platz 1 bei Amazon gerutscht, und jetzt spricht man überall darüber. Aber wie soll ich etwas sachlich rezensieren, bei dem ich selbst emotional sosehr drinhänge? Ich versuche es einfach mal. Sorry, wird lang ;-)
...weiterlesen

SaschaSalamander 26.05.2015, 09.41 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Genderbashing - Gedanken vor dem Lesen

Wie Ihr wisst und meinem Blog entnehmen könnt, interessiere ich mich sehr für queere Themen und alles rund um Gender. Dabei schlage ich mich nicht auf irgendeine Seite, sondern ich verfolge gespannt das Geschehen und hoffe meinen Horizont zu erweitern. Denn immer mehr gewinne ich den Eindruck, dass dieses binäre System Mann (gegen) Frau zu Problemen führt. Aber wo steckt die Lösung? Wie sieht es in anderen Kulturen aus? Wo liegen die Unterschiede, wie kann man sie umgehen, kann man sie überhaupt übergehen? Und wie ergeht es Menschen, die abseits dieser bei uns tief im Bewusstsein verankerten Gewissheit der zwei Geschlechter leben wollen oder müssen?


...weiterlesen

SaschaSalamander 02.04.2015, 08.41 | (0/0) Kommentare | PL

Still - Leise Gewinnt

Unsere Gesellschaft ist eher extrovertiert orientiert, und introvertiere und / oder sensible Menschen bekommen das immer wieder zu spüren. Dabei gibt es so viele Introvertierte! Sie werden nur leider weniger wahrgenommen. Doch in den letzten Jahren spüre ich ein Umdenken. Immer häufiger sieht man Intros in den Medien, sie werden häufiger erfolgreich (keine wissenschaftliche Aussage, sondern mein gefühlter Eindruck), man spricht mehr über sie. Und es gibt vor allem immer mehr Fachbücher zu den Themen Introversion und Hochsensibilität. Zwei davon sind STILL und LEISE GEWINNT.

  
...weiterlesen

18.11.2014, 08.47 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Grüne Smoothies

Vor einiger Zeit wurde ich auf Grüne Smoothies neugierig. Meine ersten Versuche eher wacklig und unsicher, geschmacklich auch nicht wirklich überzeugend. Aber dann fand ich endlich das, was mir schmeckt. Inzwischen trinke ich täglich irgendein Grünzeug und bin begeistert. Rezepte, Infos zu den Kräutern, ein paar Hintergründe, deswegen wollte ich das lesen. Denn ich habe festgestellt, dass ich mich ziemlich gut fühle mit diesen Drinks, wollte erfahren was dahinter steckt, wie sie wirken und vielleicht auch, welche Kräuter welche Wirkung haben. Womit man kombinieren darf, was man vermeiden sollte und vieles mehr. 

...weiterlesen

SaschaSalamander 06.06.2014, 08.45 | (0/0) Kommentare | PL



 






Einträge ges.: 3396
ø pro Tag: 0,7
Kommentare: 2746
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 4869