SaschaSalamander

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Umfrage

Auswertung Kontakt zum Autor

So, diese Umfrage habe ich ein wenig länger laufen lassen, weil sich weniger beteiligt haben. Vielleicht wäre ja noch jemand nachgekommen, aber sollte wohl nicht sein. Ist auch ein ungewöhnliches Thema, gebe ich zu, aber dafür umso interessanter für mich *smile*.

Selbst via Brief oder Mail kontaktiert
Stimmen0 Stimmen 0%

Signierstunde / Lesung
Stimmen
2 Stimmen 25%

Sonstigerweise getroffen
Stimmen
1 Stimme 12.5%

Mehrere Autoren auf verschiedenem Wege
Stimmen
3 Stimmen 37.5%

Noch nie
Stimmen
2 Stimmen 25%

SaschaSalamander 03.05.2006, 17.02 | (0/0) Kommentare | PL

Kontakt zum Autor

Da ich mich gerade auf die morgige Signierstunde vorbereite (Interview vorbereiten, mich geistig drauf einstellen *g*, zugehörigen Mangas herauskramen und nochmals überfliegen, etc), bin ich neugierig, ob ihr auch schon Kontakt zu berühmten Autoren (natürlich auch Comic etc) hattet. Und wenn ja, wie dieser Kontakt zustande kam. Im Kommentar freue ich mich dann über ausführlichere Infos, wer das war und wie das so ablief ;-)

Hattest Du schon Kontakt zu einem berühmten Autor?

SaschaSalamander 25.04.2006, 10.13 | (2/1) Kommentare (RSS) | PL

Auswertung Boom der Fantasyverfilmungen

Hm, die Meinungen gehen auseinander. Aber wie man den Kommentaren entnehmen konnte: solange sie gut sind, ist es auf jeden Fall eine tolle Sache :-)

Super, es können gar nicht genug sein
Stimmen
5 Stimmen 55.56%

Ärgerlich, es wird langsam zuviel
Stimmen0 Stimmen 0%

Ist mir eigentlich egal
Stimmen
4 Stimmen 44.44%

SaschaSalamander 12.03.2006, 15.47 | (0/0) Kommentare | PL

Boom der Fantasyverfilmungen

Nachdem Harry Potter und der Herr der Ringe so große Erfolge im Kino brachten, ist ein regelrechter Boom an Fantasyverfilmungen bekannter Bücher ausgebrochen. Der König von Narnia, Tintenherz, Eragon, His Dark Materials, der Herr der Diebe, Artemis Fowl (sicher, jedoch Einzelheiten noch unklar) udn bestimmt bald auch noch viele andere. Dann noch die Verfilmung aktueller Bestseller oder älterer "Dauerbrenner" wie Sakrileg oder das Parfum. Reicht es langsam, dass soviele Produzenten auf der Erfolgswelle mitschwimmen wollen, oder freut ihr Euch, dass endlich einmal Eure Lieblingsbücher auch auf Leinwand gebannt werden?

Was hältst Du vom Boom der Fantasyverfilmungen?

SaschaSalamander 06.03.2006, 08.54 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

Begrifflichkeiten

Mal unabhängig davon, ob ihr Neo-Anglizismen in der Sprache mögt, mit dem löblichen >Herrn Pfaffenberg< konform geht oder irgendwo dazwischensteht, würde mich mal interessieren, was ihr von diesem Wort "Page-Turner" haltet?

SaschaSalamander 25.02.2006, 09.57 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

Auswertung Hörbücher und Hörspiele

Diese Umfrage erstaunt mich doch, ein so deutliche einstimmiges "Urteil" ist selten *g*. Ich bin ein wenig erstaunt. Zugegeben, das Gefühl, ein Buch in der Hand zu halten, die Seiten zu fühlen, den Duft zu riechen, das können Hörbücher nicht ersetzen. Und was den Rest betrifft, ... da stehe ich wohl fast alleine *lach* ... habe mir am Donnerstag wieder eine ungekürzte Lesung aus der Bib besorgt. 17 CDs. Gelesen von Rufus Beck. Ein Genuss, auf den ich mich schon freue. Aber umso besser, dann habe ich die Hörbücher in der Bib für mich alleine, wenn die meisten "normale" Bücher bevorzugen *hihi* ;-)

Sie gefallen mir weit besser als Bücher
Stimmen
1 Stimme 6.67%

Sie sind anders, haben ihren eigenen Reiz
Stimmen
2 Stimmen 13.33%

Das kommt immer auf den Einzelfall an
Stimmen
1 Stimme 6.67%

Können niemals das Lesen eines Buches ersetzen
Stimmen
10 Stimmen 66.67%

Kann ich nicht beurteilen, noch keines gehört
Stimmen
1 Stimme 6.67%

SaschaSalamander 11.02.2006, 09.57 | (0/0) Kommentare | PL

Hörbücher und Hörspiele

Heute möchte ich gerne wissen, wie ihr zu Audio im Vergleich zu Büchern steht. Häufig werden Hörbücher und Hörspiele miteinander verwechselt, deswegen hier kurz eine Erklärung von mir:

Wenn ein einzelner Sprecher ein Buch vorliest, so nennt man das eine Lesung, das Medium ist ein Hörbuch. Gute Sprecher variieren die Stimme, manchmal ist die Stimme mit Effekten oder etwas Musik untermalt. Die meisten Romane, sobald sie etwas länger sind, werden gekürzt und in einer autorisierten Lesefassung vorgetragen.

Ein Hörspiel ist eine bearbeitete Fassung, in dem verschiedene Sprecher unterschiedliche Rollen vortragen. Die Geschichte ist stark gerafft und auf das Wesentliche reduziert. Die Sprecher sind fast immer mit Musik, Geräuschen und Effekten versehen. Eine bekannte Version sind zum Beispiel die ???, die ja auf Büchern basieren und für Kinder und Jugendliche bearbeitet wurden. Hörspiele gibt es selbstverständlich auch für Erwachsene, verteilt über alle Genres.

Viele lieben Hörbücher, weil man sie nebenbei hören kann, weil das gesprochene Wort besser wirkt als das geschriebene (abhängig vom Einzelnen), weil es leichter ist als ein Buch, weil die Sprecher einem Buch eine neue Bedeutung verleihen können. Andere finden Hörbücher schrecklich, weil sie ihre Bücher darin verstümmelt und gekürzt sehen, weil ein Buch nicht ersetzt werden kann, weil man nebenbei nicht konsumieren sollte, weil sie etwas für "Lesefaule" sind. Und Eure Meinung?

Wie steht Ihr zu Hörbüchern und Hörspielen?

SaschaSalamander 06.02.2006, 09.47 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Auswertung Liest Du gerne Kinderbücher

So, heute die Auswertung schon etwas früher. Ich schau immer, wieviele Leute sich beteiligen und wann die Teilnahme abflaut, und diese Umfrage scheint soweit ausgewertet zu sein. Über die Kommentare und Meinungen dazu habe ich mich sehr gefreut. Und ich finde es schön, dass es wieder so viele unterschiedliche Gedanken dazu gab. Doch, ich kann mir gut vorstellen, wenn man sie ständig vorlesen musste, kann man sie irgendwann nicht mehr sehen *lach* ...

Ja, gerne
Stimmen
7 Stimmen 58.33%

Nur, wenn ich vorlesen muss
Stimmen
3 Stimmen 25%

Nein, sie interessieren mich nicht
Stimmen
2 Stimmen 16.67%

SaschaSalamander 02.02.2006, 10.06 | (0/0) Kommentare | PL

Liest Du gerne Kinderbücher

Bevor ich die Frage stelle, vielleicht erst einmal eine kurze Eingrenzung, was ich unter Kinderbüchern verstehe, denn das kann ja viel bedeuten. Ich verstehe in diesem Zusammenhang natürlich nicht die für die Allerjüngsten aus dicker Pappe, das wäre doch etwas zu jung für uns *smile*. Ich denke allerdings an Bücher für die Vorschule zum Vorlesen. Ottfried Preußler, Erich Kästner und Astrid Lindgren, das lesen auch fast alle Erwachsenen gerne, das meine ich nicht. Was ich heute unter "Kinderbuch" verstehe: wie sieht es aus mit Bilderbüchern zum Vorlesen oder gemeinsamen Betrachten, zum Erleben und Staunen? "Die kleine Raupe Nimmersatt", "Petterson und Findus", die "Freunde" von Helme Heine, Werke von Janosch, "Wo steckt Walter" und andere, auch unbekannte Werke. Mit Bildern und Text. Für Kinder zum Vorlesen :-)

Liest Du gerne Kinderbücher

SaschaSalamander 30.01.2006, 15.27 | (6/0) Kommentare (RSS) | PL

Auswertung der feine Unterschied

Die meisten Leser achten dann doch nicht sosehr darauf, ob ein Autor männlich oder weiblich ist, beziehungsweise haben da keine Präferenzen. Und ich denke, zu diesem Thema muss auch gar nicht viel gesagt werden, das ist eben eine Sache des persönlichen Geschmacks ;-)

Ich bevorzuge männliche Autoren
Stimmen
3 Stimmen 18.75%

Ich bevorzuge weibliche Autoren
Stimmen
1 Stimme 6.25%

Das ist mir eigentlich egal
Stimmen
12 Stimmen 75%

SaschaSalamander 21.01.2006, 10.27 | (0/0) Kommentare | PL

Einträge ges.: 3614
ø pro Tag: 0,6
Kommentare: 2754
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 5630
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3